Das Vereinsjahr 2018

Das Vereinsjahr 2018

Das Vereinsjahr 2018 geht in unsere Geschichte als eines der intensivsten und ereignisreichsten Jahre unseres Musikvereins ein. Deswegen wollen wir euch, liebe Leserinnen und Leser, einen Einblick geben, was sich bei uns 2018 neben den alljährlichen Ausrückungen im Nußdorfer Jahreskreis so getan hat.

Nach dem Sternblasen und den Proben für unsere Sommerkonzerte, sowie die Musikmesse vor unserer Jahreshauptversammlung, konnte nach langer Planungsphase am 3. April unsere Spatenstichfeier stattfinden. Die Bilder dazu findet ihr in unserer Galerie.

Danach gingen die Bauarbeiten unseres neuen Musikheims los. Insgesamt wurden von unseren Musikerinnen und Musikern 1930 Stunden gearbeitet. Wichtige Arbeiten, die von uns unter anderem geleistet wurden, waren z.B. das Dachdecken, die Konstruktion der Aussenfassade oder auch Rigipsarbeiten im Gebäudeinneren. Den Musikheimneubau von Anfang bis Ende findet ihr in unserem Bautagebuch auf unserer Homepage.

Am Samstag, 25. Mai, wurden wir von der Marktmusikkapelle Vöcklamarkt zu ihrem 170-jährigen Jubiläum eingeladen. Der Festakt wurde bei wunderschönem Wetter beim Denkmal des Haushamer Feldes abgehalten. Danach wurde gemeinsam in der Dorfhalle in Pfaffing "gebradelt", wo alle MusikerInnen ihre Instrumente mitnehmen konnten und unverbindlich nach Lust und Laune gespielt wurde. Im Anschluss daran feierten wir zur Musik von der VöcklaBöhmischen.

 

Am Freitag, den 15. Juni, stellten wir uns den Wertungsrichtern bei der Marschwertung, welche vom Musikverein Neukirchen anlässlich des 145-Jahre Jubiläums veranstaltet wurde. Wir traten in der Leistungsstufe D an. Unter der Leitung von Stefan Hintermair erzielten wir mit 89,70 einen sehr guten Erfolg und waren somit nur knapp vorbei am ausgezeichneten Erfolg. Im Bierzelt feierten wir unser Ergebnis noch zu der Musik von Gruppen wie VöcklaBlech oder den Woody Blechpeckers.

 

 

 

 

 

 

(c) Musikkapelle Neukirchen an der Vöckla

Neben unseren Pavillonkonzerten spielten wir mit dem Musikverein Attersee zwei Gemeinschaftskonzerte – eines in Nußdorf und eines im Freibad in Attersee. Fotos und einen genaueren Beitrag findet ihr unter AKTUELLES (https://www.mv-nussdorf.at/MVN1/gemeinschaftskonzerte-mit-dem-musikverein-attersee/)

Nachdem die Gemeinschaftskonzerte so großen Anklang gefunden haben, wird es auch 2019 wieder zwei Gemeinschaftskonzerte geben, nämlich am 31.Juli in Attersee und am 8.August in Nußdorf.

Am Samstag, 21.Juli, wurde der Musikverein zur 60er Feier unseres Obmanns Johann Neubacher eingeladen. Im ÖWR Jugendzentrum spielten wir ein Ständchen und konnten danach den lustigen Abend ausklingen lassen.

Um die Kosten für unseren Musikheimneubau zu finanzieren, haben wir eine Bausteinaktion ins Leben gerufen. Neben Gewerbetreibenden aus der Gemeinde und Umgebung wurde auch die Nußdorfer Gemeindebevölkerung um ihre Spenden gebeten. Dazu wurde die Musikzeitung ins Leben gerufen.

Vielen Dank an Alexandra Fleckl, die uns bei der Gestaltung der Zeitung half. Die Texte für die Zeitung wurden von Franziska Perner, Verena Neubacher, Bettina Roither und Andreas Neubacher gemeinsam geschrieben. Die Zeitung ist auch auf unserer Homepage abrufbar.
Viel Freude beim Durchlesen!

 

Das größte Highlight dieses Sommers war das dreitägige Musikfest mit Atterseepokal. Nach wochenlanger Vorbereitungszeit konnten wir über tausend BesucherInnen bei schönstem Spätsommerwetter begrüßen.

Am Freitag folgten sieben Gastkapellen aus dem Bezirk Vöcklabruck und zwei befreundete Kapellen aus Bad Goisern und Gosau unserer Einladung. Nach dem Einmarsch und dem imposanten Gesamtspiel sorgten die „Böhmischen Freunde“ für tolle Stimmung im Bierzelt. Am Samstag marschierten um 17.00 die Atterseekapellen ein, um anschließend mit dem Wertungsspiel um den Atterseepokal zu beginnen. Der Wanderpokal ging verdienterweise an den Musikverein Attersee.

Dieser freundschaftliche Abend endete beim gemeinsamen Feiern im Bierzelt zu der „Atteranka“ Böhmischen. Nach der Feldmesse am Sonntag spielte der Musikverein Höhnhart ein flottes Frühschoppenprogramm. Was bei einem Familienfrühschoppen nicht fehlen darf, sind eine Hüpfburg und eine Spiel- und Malecke.

Ein herzliches Dankeschön gilt aber auch allen Helferinnen und Helfern aus der Nußdorfer Bevölkerung, durch deren Unterstützung das Fest so reibungslos funktioniert hat.

Es freut uns, dass dieses musikalische Dreitagesfest so großen Anklang bei unseren Gästen aus Nah und Fern fand.

 

Viele weitere Fotos zum Fest findet ihr in unserer GALERIE.

Das alte Musikheim wurde im Herbst noch ausgiebig genützt, da viel und fleißig geprobt wurde. Denn neben den Vorbereitungen für unser Jahreskonzert am 7. Dezember, übten wir auch für die Konzertwertung am 25.11. in Timelkam.

Bei diesem Wertungsspiel stellten wir uns mit den beiden Stücken „Fireworks Fanfare“ und „Pasadena“ einer dreiköpfigen Fachjury. Mit unserem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein, denn mit 87,90 von 100 möglichen Punkten bekamen wir die Silbermedaille des OÖ Blasmusikverbandes überreicht.

Nach der intensiven Probenarbeit im Herbst mit insgesamt 18 Proben und einem Probentag spielten wir am 7.Dezember unser Jahreskonzert in der Pfarrkirche Nußdorf. Viele ZuhörerInnen sind unserer Einladung wieder gefolgt und staunten heuer über ein besonderes Konzertprogramm. Denn neben gewöhnlichen Blasinstrumenten eines Musikvereins spielte auch Lukas Neubacher zwei Stücke mit dem Dudelsack mit uns MusikerInnen im Orchester. Als Abschluss des Konzertes wählte unser Kapellmeister Thomas Schütz den Konzertmarsch „Jubelklänge“. Mit diesem Marsch wollen wir die Freude über unser neues Musikheim ausdrücken, denn im Frühjahr 2019 war es so weit und wir durften in unser neues „Zuhause“ übersiedeln. Während den Klängen des flotten Marsches projizierten wir Bilder der Baustelle auf eine Leinwand um die monatelange Bauphase Revue zu passieren.

Bei unserer Weihnachtsfeier am 15.12. beim Fischerwirt in Parschallen schauten wir auf dieses ereignisreiche Jahr zufrieden zurück.

Vielen Dank für den tatkräftigen Einsatz der Musikerinnen und Musiker, die im letzten Jahr so viel für unseren Verein und das Leben in der Gemeinde geleistet haben!